Unternavigation

Hinweis:

Bild Coronavirus
Die Agentur Barrierefrei NRW ist weiterhin für Sie da

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen nach DIN 18040-1:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden, Lösungsbeispiele (...) unter Berücksichtigung der DIN 18040-1, 05/2019; 5. überarbeitete Aufl.

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Dokumentation:

Logo Aktionswoche UK
Aktionswoche UK, 11.03. - 16.03.2019 in Wetter

Dokumentation:

Leichte Sprache in Nordrhein Westfalen
Fachtag der Agentur Barrierefrei NRW am 15. November 2018

Inhalt

NEU - Tipps für das Home-Office - NEU

So kann der Arbeitsplatz zuhause ergonomisch und barrierefrei gestaltet werden.

Computerarbeitsplatz mit ergonomischen Hilfen

Arbeiten von zu Hause aus im sogenannten „Home-Office“ ist ein schon länger bestehender Trend. Durch die Corona Krise seit März 2020 arbeiten sehr viele Menschen teilweise oder auch vollständig im Home-Office. Vermutlich bleibt dieser Trend bestehen und treibt den digitalen Wandel in der Arbeitswelt weiter voran.

Wenn die technischen Möglichkeiten der Vernetzung konsequent genutzt werden, lassen sich plötzlich viele Möglichkeiten der digitalen Zusammenarbeit entdecken, die am gewohnten Büroarbeitsplatz zuvor nicht so sehr im Bewusstsein waren. Zur Verfügung stehen Online-Kommunikationssysteme für Besprechungen und Konferenzen, Cloud-Speicher für den Ideenaustausch und die Zusammenarbeit, der Computer als Hilfsmittel zum Telefonieren im Festnetz und vieles mehr. Durch die vernetzte, digitale Welt des Home-Office ergeben sich auch neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit von und mit Menschen mit besonderen Anforderungen.

Die gesetzlichen Anforderungen an die technische Ausstattung des Home-Office liegen bislang in einem nicht einfach kontrollierbaren Graubereich. Es gilt zu unterscheiden, ob Beschäftigte nur gelegentlich Telearbeit verrichten oder „es sich um einen vom Arbeitgeber fest eingerichteten Bildschirmarbeitsplatz im Privatbereich des Beschäftigten“ (Arnold 2017) handelt. Nur im zweiten Fall gelten die Vorgaben der Arbeitsstättenverordnung. Unabhängig von der Anwendbarkeit der Verordnung, bestehen Anforderungen an die Zugänglichkeit und nachhaltige Nutzbarkeit der eingesetzten Technik. Zufriedenheit und Kreativität beim Arbeiten im Home-Office bleiben nur dann langfristig erhalten, wenn die Faktoren Arbeitsumgebung, ergonomische und assistive Lösungen berücksichtigt werden. Im Folgenden werden einige ausgewählte Tipps und weiterführende Informationen gegeben.

"So kann der Arbeitsplatz zuhause ergonomisch und barrierefrei gestaltet werden." lesen

Letzte Aktualisierung am 24.08.20

 

Häufige Fragen zur neuen BITV und zur Umsetzung der EU-Webrichtlinie

Folgende Fragen werden häufig gestellt:

Nachfolgend werden diese Fragen in Stichpunkten beantwortet.

"Häufige Fragen zur neuen BITV und zur Umsetzung der EU-Webrichtlinie" lesen

Letzte Aktualisierung am 14.11.19