Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen für Planer:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden, Lösungsbeispiele für Planer und Berater, 1/2014; 3. überarbeitete Auflage

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Schulungsveranstaltung: Technische Möglichkeiten der Wohnungsanpassung

Bild: Referat Herr Haußmann: Barrierefreier Umbau von Badewannen
Bild: Referat Herr Haußmann:
Barrierefreier Umbau von Badewannen

Am Donnerstag den 4. Dezember 2014 fand eine von der Agentur Barrierefrei NRW organisierte Weiterbildungsveranstaltung zu neuen technischen Möglichkeiten der Wohnraumanpassung statt. Über 40 Teilnehmer, zumeist Wohnberater aus ganz NRW besuchten die Veranstaltung im Labor- und Testzentrum des FTB. Ziel der ganztägigen Schulung war es, den Beratern technische Neuerungen aus dem Sanitärbereich vorzustellen, die die Bedürfnisse von älteren Menschen und Menschen mit Behinderungen berücksichtigen.

Unter Beteiligung externer Fachreferenten wurden Möglichkeiten und Ansätze diskutiert, den Sanitärbereich barrierefrei zu gestalten. Im Fokus standen u.a. berührungslose Wasserarmaturen, Entwässerungssysteme für bodengleiche Duschen und Dusch-WCs. Weitere thematische Schwerpunkte bildeten höhenverstellbare WC-Elemente sowie Möglichkeiten vorhandene Elemente, wie z.B. Badewannen, barrierefreier zu gestalten. Die Teilnehmer der Veranstaltung hatten auch die Möglichkeit, einige Produkte selbst auszuprobieren und sich bzgl. der Funktionstauglichkeit der präsentierten Produkte zu äußern.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer Führung durch die barrierefreie Demonstrationswohnung des FTB.

Erstellt am 09.12.14