Unternavigation

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen für Planer:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden, Lösungsbeispiele für Planer und Berater, 1/2014; 3. überarbeitete Auflage

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Erhebungsfachtagung am 16.03.2016 in Köln

Foto während der Veranstaltung

Am 16. März 2016 fand im Bürgerzentrum BÜZE in Köln - Ehrenfeld die Erhebungs­fachtagung zur Bestands­aufnahme NRW statt. Schwerpunkt der Veranstaltung war die Vorstellung von Modellen und Ideen, die Bestandsaufnahme NRW vor Ort zu etablieren. Vertreterinnen aus vier Kommunen/ Regionen in Nordrhein – Westfalen berichteten über ihre Vorgehensweise und Erfahrungen. Dabei ging es um unterschiedliche „Erhebungsmodelle“, die von der Beteiligung der örtlichen Behinderten-Selbsthilfe, über den Einsatz von geschulten Studierenden oder Bundesfreiwilligendienstlern bis hin zum Einsatz von geschulten Auszubildenden der Stadtverwaltung reichten.

In vier Arbeitsgruppen wurden die Möglichkeiten in den Kommunen eruiert und neue – individuelle – Wege erarbeitet. Während der Veranstaltung gab es für die ehrenamtlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die hauptamtlich Mitwirkenden aus den Kommunen reichlich Gelegenheit zum Netzwerken und zum Austausch praktischer Erfahrungen und Problematiken bei der Erhebung.

Die Bestandsaufnahme NRW, bei der detailliierte Daten zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Gebäude erhoben und allen Bürgerinnen und Bürgern über ein barrierefreies Internetportal zur Verfügung gestellt werden, wird mit großem Interesse aufgenommen. Grundlage für die Erhebungen sind die mit Vertretern der Behindertenselbsthilfe gemeinsam erarbeitete Kriterien.

Erstellt am 31.03.16