Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Hinweis:

Bild Coronavirus
Die Agentur Barrierefrei NRW ist weiterhin für Sie da

Lösungen nach DIN 18040-3:

Abbildung der Broschüre Leitfaden zur Barrierefreiheit
Leitfaden zur Barrierefreiheit – Bauen für alle im Verkehrs- und Freiraum unter Berücksichtigung der DIN 18040-3, 01/2021; 2. Aufl.

Lösungen nach DIN 18040-1:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden, Lösungsbeispiele (...) unter Berücksichtigung der DIN 18040-1, 05/2019; 5. überarbeitete Aufl.

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Dokumentation:

Logo Aktionswoche UK
Aktionswoche UK, 11.03. - 16.03.2019 in Wetter

Dokumentation:

Leichte Sprache in Nordrhein Westfalen
Fachtag der Agentur Barrierefrei NRW am 15. November 2018

Inhalt

Aktuelles

Tätigkeitsbericht 2020 der Agentur Barrierefrei NRW

Abbildung des Deckblattes

Was waren die wichtigsten Aktivitäten der Agentur Barrierefrei NRW im Jahr 2020? Welche Angebote hat die Agentur im vergangenen Jahr ihren Zielgruppen machen können? In welchen Tätigkeitsbereichen ist die Agentur fortlaufend aktiv? Dieses und mehr finden Sie in unserem Im PDF Format Tätigkeitsbericht für das Jahr 2020, der Anfang September dem Sozialausschuss des Landtags von Nordrhein-Westfalen vorgelegt wurde.

Auch für uns in der Agentur war das Jahr 2020 vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie ein Jahr voller neuer Herausforderungen. Wir haben viel Kraft und Knowhow investiert, um unser Informations- und Beratungsangebot in gewohnter Qualität zur Verfügung zu stellen. Nach anfänglicher Unterbrechung starteten unsere Seminare und Fortbildungsveranstaltungen ab Herbst 2020 wieder - in der Regel als Online-Veranstaltungen. Außerdem wurden die jeweils aktuellen Fassungen der NRW-Corona-Schutzverordnungen in Leichte Sprache übersetzt und auf den Seiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Diese Erläuterungen in Leichter Sprache wurden zeitweise sogar häufiger angeschaut als die zugrundeliegende Corona-Schutzverordnung und fanden im Land weite Verbreitung.

"Tätigkeitsbericht 2020 der Agentur Barrierefrei NRW" lesen

Erstellt am 13.09.21

  

Stellenausschreibung am KBV

Logo des Kompetenzzentrums Barrierefreiheit Volmarstein

das Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmarstein (KBV) sucht einen/eine
Verwaltungsfachkraft (m/w/d)

Die Evangelische Stiftung Volmarstein ist eine diakonische Einrichtung der Behinderten-, Kranken- und Seniorenhilfe und bietet umfassende Dienste und Hilfen für den Menschen. Mit rund 3.800 Mitarbeitenden in ihren Einrichtungen und Gesellschaften gehört sie zu den größten Arbeitgebern in der Region. Nähere Angaben zu unserer Stiftung finden Sie auf den Internetseiten der Evangelische Stiftung Volmarstein.

Die Stelle ist für das Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmarstein (KBV), eine Tochtergesellschaft der Evangelischen Stiftung Volmarstein, ausgeschrieben. Das KBV ist eine multidisziplinäre Einrichtung auf dem Sektor moderner Technologien für Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen sowie im Bereich der Barrierefreiheit.

Die ausführliche Stellenausschreibungen befindet sich auf dem Bewerberportal der Evangelischen Stiftung Volmarstein.

Erstellt am 26.08.21

  

Online-Workshop „Barrierefreies Web“ für Unternehmen aus der Region am 1. September 2021

Projekt Teilhabe 4.0 und SIHK

Das Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmastein ist bei der SIHK-DigitalWoche 2021 vertreten. Annika Nietzio und Birgit Scheer vom Projekt „Teilhabe 4.0“ bieten einen Workshop für Unternehmen an, die die Barrierefreiheit ihrer digitalen Angebote in den Fokus nehmen möchten.

"Online-Workshop „Barrierefreies Web“ für Unternehmen aus der Region am 1. September 2021" lesen

Erstellt am 19.08.21

  

Neues Tool für Entwickler in der Teilhabe 4.0-Toolbox: Die Check-PDF App

Grafik der Check-PDF-App im Teilhabe-Projektdesign auf einem Smartphone mit drei weiteren Screenshots der Fragen zu Artefakten inklusive der Antwortmöglichkeiten neben dem Smartphone dargestellt

Die App "Check-PDF" hilft Ihnen dabei einen Überblick über die digitale Barrierefreiheit ihrer PDF-Dokumenten zu erhalten. Damit Menschen mit Behinderungen ohne Barrieren auf PDF-Dokumente zugreifen können, müssen die Dokumente einige Anforderungen erfüllen.

"Neues Tool für Entwickler in der Teilhabe 4.0-Toolbox: Die Check-PDF App" lesen

Erstellt am 28.07.21

  

Online Befragung von Ärztinnen und Ärzten in Modellprojekt

Bild mit einer Frau vor einem Laptop, Text: Ärzt*innen für Befragung gesucht

Im Modellprojekt: "Leicht gesagt und einfach gemacht!" werden Materialien und Hilfen zur Krebsvorsorge für Menschen mit sogenannten geistigen Behinderungen oder Menschen mit Lern-/Leseschwierigkeiten erarbeitet. Darüber hinaus wird Schulungsmaterial für Ärztinnen und Ärzte konzipiert, damit Krebsvorsorge und -früherkennung barrierefrei kommuniziert werden können. Zur Entwicklung der Inhalte und Materialien, die unter anderem barrierefreie Kommunikation und Informationsvermittlung ermöglichen sollen, werden Expertise und Erfahrungen aus dem medizinischen Praxisalltag benötigt.

"Online Befragung von Ärztinnen und Ärzten in Modellprojekt" lesen

Erstellt am 19.07.21

  

Praxishandbuch Vielfalt Pflegen an Berufskolleg Unna übergeben

Übergabe des Praxishandbuch an das Märkische Berufskolleg: (von links) Inga Knapp, Mitarbeiterin der Agentur Barrierefrei NRW und Mit-Autorin im Praxishandbuch, Esther Schuldt, Lehrerin am Berufskolleg, Andreas Tintrup, Projektleiter KSL Arnsberg, und Esther Schackmann, Abteilungsleiterin Anlage B, Gesundheit und Soziales am Berufskolleg.
Foto: KSL.NRW

Bei einem gemeinsamen Pressetermin der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben NRW (KSL.NRW) und der Agentur Barrierefrei NRW wurde das neue Praxishandbuch "Vielfalt Pflegen" - ein Lehrwerk zum Thema Behinderung für Pflegeschulen - an das Märkische Berufskolleg Unna übergeben. Auszubildende der Heilerziehungspflege und weiterer Bildungsgänge mit der Ausrichtung Gesundheit, wie zum Beispiel Sozialassistentinnen, werden das Buch zukünftig in den Händen halten.

"Praxishandbuch Vielfalt Pflegen an Berufskolleg Unna übergeben" lesen

Erstellt am 08.07.21

  

Ein vielseitig einsetzbarer Werkzeugkasten für die digitale Barrierefreiheit

Banner: Teilhabe 4.0 - Toolbox

Die Teilhabe 4.0 - Toolbox bietet Ihnen gezielte Unterstützung bei der Gestaltung einer barrierefreien Arbeitswelt sowie bei der Gestaltung barrierefreier Produkte und Dienstleistungen für Kunden und Bürger.

Die Toolbox wird im Projekt „Teilhabe 4.0 - Digitalisierung der Arbeitswelt barrierefrei gestalten“ das vom KBV geleitet wird regelmäßig um neue Tools erweitert.

Die Teilhabe 4.0 - Toolbox bietet gezielte Informationen und Unterstützung für die Zielgruppen:

  • Einkauf
  • Entwicklung
  • Management
  • Öffentlichkeitsarbeit

"Ein vielseitig einsetzbarer Werkzeugkasten für die digitale Barrierefreiheit" lesen

Erstellt am 25.06.21

  

Internationaler Tag der Leichten Sprache am 28. Mai

Logo internationaler Tag der Leichten Sprache

Viele Menschen können komplizierte Sprache nicht gut verstehen. Leichte Sprache macht schwierige Zusammenhänge für alle Menschen besser verständlich. Daran erinnert der Internationale Tag der Leichten Sprache am 28. Mai: Angebote in Leichter Sprache sind eine wichtige Voraussetzung für Inklusion: Sie helfen Menschen zu verstehen, mitzureden und selbst zu entscheiden.

Die Agentur Barrierefrei NRW schult, unterstützt und begleitet deshalb seit vielen Jahren öffentliche Einrichtungen, Verwaltungen und Interessenverbände der Menschen mit Behinderungen und älterer Menschen bei der Kommunikation in Leichter Sprache.

"Internationaler Tag der Leichten Sprache am 28. Mai" lesen

Erstellt am 28.05.21

  

Neue Wissensplattform zur Kampagne #DeinRatZählt

Banner: #DeinRatZählt

„Nur wer sich einmischt, kann etwas verändern!“

Das ist das Motto der Kampagne #DeinRatZählt des Projektes „Politische Partizipation Passgenau“, das in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe NRW stattfindet.

Passend zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 05.05.2021 startete das Projekt ergänzend zur Kampagne eine Wissensplattform. Diese vermittelt Praxiswissen rund um die Themen lokaler Behindertenpolitik, politischer Teilhabe und Kommunalpolitik. Von Informationen zur Gründung einer Interessensvertretung bis hin zu Fragen der Kommunalpolitik bietet die Wissensplattform #DeinRatZählt einen guten Überblick. Zudem zeichnen Berichte, Interviews, Erfahrungsberichte sowie Beispiele von Akteuren und Betroffenen ein Bild der momentanen Situation und bieten so Impulse zur Veränderung im eigenen lokalen Umfeld und darüber hinaus.

"Neue Wissensplattform zur Kampagne #DeinRatZählt" lesen

Erstellt am 17.05.21

  

Wie barrierefrei wird in Nordrhein-Westfalen zukünftig gebaut?

Foto: Rampe in der Kölner Flora

Wer in Nordrhein-Westfalen barrierefrei bauen will, muss bauliche und technische Anforderungen erfüllen. Welche das konkret sind, regelt die „Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen für das Land Nordrhein-Westfalen“. Diese Verwaltungsvorschrift wird vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen derzeit überarbeitet. Das Bauministerium orientiert sich dabei an der Muster-Verwaltungsvorschrift des Deutschen Instituts für Bautechnik.

"Wie barrierefrei wird in Nordrhein-Westfalen zukünftig gebaut?" lesen

Erstellt am 07.05.21

  

Baudenkmäler sollen zukünftig für alle Menschen zugänglich sein

Rathaus Paderborn

Zurzeit wird das nordrhein-westfälische Denkmalschutzgesetz neu aufgestellt. Das für den Denkmalschutz zuständige Ministerium möchte mit dem vorliegenden Gesetzentwurf „den geänderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und den Anforderungen an ein modernes und zukunftsorientiertes Denkmalschutzrecht“ Rechnung tragen. Dementsprechend sollen Baudenkmäler, deren Sinn und Nutzung öffentlicher Bildung dient, schrittweise barrierefrei gestaltet werden.

"Baudenkmäler sollen zukünftig für alle Menschen zugänglich sein" lesen

Erstellt am 23.04.21

  

Krebs-Vorsorge verstehen. Krebs früh erkennen.

Info-Blatt in Leichter Sprache

Das Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmarstein startet ein neues Projekt zur Krebsprävention in Leichter Sprache.

„Leicht gesagt und einfach gemacht: Vorsorge und Früherkennung von Darm- und Hautkrebs“, so lautet ein gemeinsames Modellprojekt der Evangelischen Stiftung Volmarstein, der Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V., der Hochschule für Gesundheit Bochum und der Ärztekammer Nordrhein. Im Fokus stehen Menschen mit Lernschwierigkeiten und Menschen mit so genannter geistiger Behinderung, die laut einer aktuellen Studie Krebsfrüherkennungsprogramme deutlich weniger in Anspruch nehmen als der Durchschnitt der Bevölkerung. Um dies langfristig zu ändern, mehr Selbstbestimmung und Teilhabe zu erreichen, bedarf es gut verständlicher Informationen, die auch dort ankommen wo sie gebraucht werden. Deshalb wird das Projekt partizipativ durchgeführt.

"Krebs-Vorsorge verstehen. Krebs früh erkennen." lesen

Erstellt am 26.03.21

  

Online-Seminare zum Thema „Barrierefreies Bauen“

Bild von Virginia Grossek und Martin Philippi

Was ist bei Neubau, Umbau oder Nutzungsänderung eines öffentlich zugänglichen Gebäudes hinsichtlich der Barrierefreiheit entsprechend der Bauordnung NRW zu beachten? Welche Bestimmungen sind zwingend einzuhalten? In welchem Fall gibt es Ausnahmen?

Antworten auf diese Fragen und Lösungsbeispiele waren Inhalte eines Online-Seminars zum Thema „Barrierefreies Bauen in öffentlich zugänglichen Gebäuden“, welches für Mitarbeitende des Bauordnungsamtes, des Amtes für Gebäudemanagement, die Behindertenkoordinatorin und die Schwerbehindertenvertretung der Stadt Witten im Januar 2021 angeboten wurde.

"Online-Seminare zum Thema „Barrierefreies Bauen“" lesen

Erstellt am 03.03.21

  

Leitfaden zur Barrierefreiheit – Bauen für alle im Verkehrs- und Freiraum

Cover der Broschüre Leitfaden zur Barrierefreiheit

Die Agentur Barrierefrei NRW hat den „Leitfaden zur Barrierefreiheit – Bauen für alle im Verkehrs- und Freiraum“ veröffentlicht. Er ist eine Weiterentwicklung der Checkliste „Bauen für alle – barrierefrei!“ des Arbeitskreises der hauptamtlichen kommunalen Behindertenkoordinatoren und beauftragten NRW. Der Leitfaden wendet sich an die Interessenvertretungen von Menschen mit Behinderungen, Verantwortliche in den Kommunen sowie Planende und gibt einen ersten Einblick in das Thema Barrierefreiheit im Verkehrs- und Freiraum. Er unterstützt das Ziel der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle Menschen, weil er die Planung eines barrierefreien Verkehrs- und Freiraums erleichtert.

"Leitfaden zur Barrierefreiheit – Bauen für alle im Verkehrs- und Freiraum" lesen

Erstellt am 11.02.21

  

Stellungnahme der Agentur Barrierefrei NRW zur Änderung der Landesbauordnung

Paragraphenzeichen

Die Landesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Änderung der Landesbauordnung 2018 vorgelegt. Ziel der Änderungen sind unter anderem auch Erleichterungen und Verfahrensvereinfachungen beim Wohnungsbau. Barrierefreie Wohnungen müssen dem Entwurf zufolge künftig nur noch „im erforderlichen Umfang“ barrierefrei sein.

"Stellungnahme der Agentur Barrierefrei NRW zur Änderung der Landesbauordnung" lesen

Erstellt am 01.02.21

  

Vielfalt Pflegen

viele Bücher Vielfalt Pflegen

„In einem sind wir alle gleich, wir alle sind verschieden“ so steht es auf dem Cover der neuen Broschüre KSL-Konkret #4 Vielfalt Pflegen. Sie ist das Ergebnis einer interdisziplinären und partizipativen Zusammenarbeit. Es handelt sich um ein Praxishandbuch der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL.NRW) an dem die Agentur Barrierefrei NRW punktuell mitgewirkt hat.
Für Schülerinnen und Schüler der generalistischen Pflegeausbildung, Pflegende, Lehrende und Interessierte bietet es Informationen zur Kommunikation und Interaktion mit Menschen mit Behinderungen im Pflegealltag. Interviews mit Expert*innen – auch in eigener Sache – geben Hinweise für eine inklusive Praxis der Gesundheitsversorgung. In dem Praxishandbuch wird auch auf barrierefreie Gestaltung der Umgebungen eingegangen, die für Menschen mit Behinderungen in einem Krankenhaus relevant sind.

"Vielfalt Pflegen" lesen

Erstellt am 14.01.21

  

Start für das Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmarstein

Logo des Kompetenzzentrums Barrierefreiheit Volmarstein

Das Thema Barrierefreiheit gehört schon seit vielen Jahren zu den Schwerpunkten der Arbeit des Forschungsinstituts Technologie und Behinderung (FTB). Dies ist in Zukunft auch an unserem Namen zu erkennen. Das Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmarstein (KBV) hat im Dezember 2020 seine Arbeit aufgenommen. Die Aktivitäten und Expertise des Forschungsinstituts Technologie und Behinderung gehen in das neue Kompetenzzentrum ein.

"Start für das Kompetenzzentrum Barrierefreiheit Volmarstein" lesen

Erstellt am 15.12.20

  

Online-Befragung: Corona-Folgen für Menschen mit Behinderungen

Logo Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR)

Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) führt derzeit eine Online-Befragung durch. Es geht um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen und Pflegebedarf. Wie müssen Reha-Angebote angepasst und verändert werden, um Teilhabe sicherzustellen? Im Corona-Konsultationsprozess der DVfR werden diese Fragen mit Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) untersucht.

"Online-Befragung: Corona-Folgen für Menschen mit Behinderungen" lesen

Erstellt am 30.11.20

  

Online-Seminar Leichte Sprache im Dezember 2020

Computer mit Tastatur und Kopfhörer

Wegen der großen Nachfrage bietet das Büro für Leichte Sprache Volmarstein am 08.12.2020 von 9:00 bis 15:30 Uhr erneut ein Online-Seminar als Einstieg in das Thema Leichte Sprache an.

Leichte Sprache verwendet kurze Sätze und bekannte Wörter. Schwierige Zusammenhänge werden mit Bildern und Beispielen erklärt. Die Leser oder Zuhörer werden persönlich angesprochen. Bei der Darstellung wird auf eine klare Struktur und gute Lesbarkeit geachtet. Leichte Sprache ermöglicht den Zugang zu Informationen und möchte zum Lesen motivieren.

Die Veranstaltung gibt eine Einführung in das Thema Leichte Sprache mit praktischen Übungen und Beispielen. Es werden verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten vorgestellt. Darüber hinaus können konkrete Ideen für Projekte und den Einsatz von Leichter Sprache im eigenen Arbeitsbereich besprochen werden.

Die Veranstaltung findet als Online-Seminar statt. Kursmaterialien und Übungsaufgaben werden den Teilnehmenden in digitaler Form bereitgestellt.

Das Online-Seminar richtet sich an alle Menschen, die etwas über Leichte Sprache lernen möchten. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

"Online-Seminar Leichte Sprache im Dezember 2020" lesen

Erstellt am 10.11.20

  

„Dein Rat zählt“ - Die Agentur Barrierefrei NRW im Interview mit dem KSL Münster

Kampagnenbild #Dein Rat zählt

Im Rahmen der Kampagne „Dein Rat zählt“ des Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) Münster wurden Virginia Grossek und Daria Frank von der Agentur Barrierefrei NRW zur Zusammenarbeit von Behindertenbeiräten und Kommunen interviewt.
Die Kampagne ist eine Initiative des KSL Münster in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Politische Partizipation passgenau“ der LAG Selbsthilfe. Im Fokus stehen Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen die bereits ehrenamtlich in der Kommune tätig sind und solche die es noch werden wollen. Vor dem Hintergrund der Nachwuchsgewinnung für die Arbeit in Beiräten und Interessensvertretungen in Kommunen gewähren die Interviews Einblicke in die Arbeit vor Ort, informieren und regen zum Mitmachen an.

"„Dein Rat zählt“ - Die Agentur Barrierefrei NRW im Interview mit dem KSL Münster" lesen

Erstellt am 12.10.20