Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen für Planer:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden, Lösungsbeispiele für Planer und Berater, 1/2014; 3. überarbeitete Auflage

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

agentur barrierefrei NRW schult Dienstkräfte der Stadtverwaltung Gelsenkirchen

Auf großen Anklang stieß bei ca. 60 Dienstkräften der Stadtverwaltung Gelsenkirchen eine am 30.6.2006 von Mitarbeitern des FTB durchgeführte Schulungsmaßnahme zum Thema barrierefreies Gestalten im öffentlichen Raum.

Nach der Vorstellung des vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW geförderten Projektes und der anschließenden Schulung mit neuesten Erkenntnissen aus dem Themenumfeld fand eine Begehung des Marktplatzes statt.

Zum Zweck einer stärkeren Sensibilisierung hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit die Wegstrecke mit Rollstuhl zurückzulegen. Unter Anleitung einer Rehabilitationstrainerin wurden die Beteiligten in die Lage versetzt, Barrieren als blinde oder sehbehinderte Menschen zu erfahren.

Die Resonanz war bei den Teilnehmern überaus hoch. Die gemachten Erfahrungen trugen nach Meinung der Beteiligten zu einem größeren Bewusstsein für die Belange von Menschen mit Behinderungen bei.

Einige der Dienstkräfte bei der Benutzung von Rollstühlen Bei einem Vortrag Bei der Benutzung eines Langstocks

Erstellt am 01.06.06