Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen für Planer:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden, Lösungsbeispiele für Planer und Berater, 1/2014; 3. überarbeitete Auflage

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Rehacare 2012 - Nachlese

Logo Landesinitiative NRW inklusiv

Auf Einladung der Landesregierung war die Agentur Barrierefrei NRW zur diesjährigen Rehacare am Stand der Landesinitiative NRW inklusiv präsent. Der vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) und vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen ( MGEPA ) konzipierte Stand stellte die Initiativen der Landesregierung zur Umsetzung des im Sommer veröffentlichten Aktionsplans „Eine Gesellschaft für alle – NRW inklusiv“, sowie weitere Akteure vor. Mit dem Aktionsplan will das Land die menschenrechtlichen Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention in konkrete Landespolitik umsetzen. Es präsentierten sich unter anderem der Masterplan Altengerechte Quartiere in NRW, das Landesprogramm „Integration unternehmen!" für Beschäftigungsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen, das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben NRW, die Landesinitiative Demenz-Servicezentren in Nordrhein-Westfalen und viele weitere Landesinitiativen.

Die Informationsangebote der Landesinitiative wurden von den Messebesuchern sehr gut angenommen und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Team der Agentur Barrierefrei NRW ergaben sich vielfältige Gelegenheiten zu Geprächen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus NRW. Das MGEPA hat auf seinen Internetseiten eine anschauliche Fotostrecke veröffentlicht, die auch den einen oder anderen Blick auf den Messestand der Landesinitiative NRW inklusiv einschließt.

Der Aktionsplan „Eine Gesellschaft für alle – NRW inklusiv“, der insgesamt 2,6 Millionen Menschen mit Behinderungen in NRW betrifft kann über den Bestellservice des MAIS bezogen werden.

Auch das Projekt Digital informiert – im Job integriert (Di-Ji) und die Meldestelle für digitale Barrieren präsentierten sich wie bereits in den vorangegangenen beiden Jahren vom 10. bis 13. Oktober 2012 der Öffentlichkeit auf der REHACARE International 2012 in Düsseldorf. Dieses Jahr informierte Di-Ji gleich an zwei Ständen – einmal für die Meldestelle für digitale Barrieren und einmal für das Gesamtprojekt Di-Ji – alle interessierten Besucher über seine Arbeit. Dabei rückte Di-Ji das Thema „Digitale Barrieren in der Arbeitswelt“ mit Vorträgen und einer Podiumsdiskussion ins Bewusstsein der Besucher.

Im Café Forum moderierte Prof.Dr. Christian Bühler vom FTB am Mittwoch eine gut besuchte Podiumsdiskussion zum Thema „Digitale Barrieren im Alltag“. Zudem hat sich Herr Prof. Bühler während der Rehacare in einem Interview mit REHACARE.de zur zukünfitgen Entwicklung barrierefreier Produkte in der Informations- und Kommunikationstechnologie geäußert. Die komplette Information zu den Aktivitäten während der Rehacare 2012 finden Sie auf den Internetseiten des Di-Ji Projekts.

Erstellt am 18.10.12