Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen für Planer:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden, Lösungsbeispiele für Planer und Berater, 1/2014; 3. überarbeitete Auflage

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Minister Schneider besucht Wanderausstellung „Betrachtungsweisen“ am FTB

Herr Prof. Bühler, Herr Minsiter Schneider, Herr Prof. Bovermann und Herr Bürgermeister Hasenberg betrachten Ausstellungswände
Foto: cwh

Nach der feierlichen Eröffnung am 5. Mai besuchte der Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Herr Guntram Schneider am 8. Mai 2012 die Wanderausstellung „Betrachtungsweisen - Kleinwuchs in Gesellschaft und Wissenschaft“ am Forschungsinstitut Technologie und Behinderung (FTB) in Wetter. Als Schirmherr, wollte er sich gerne vor Ort ein Bild über die vom Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien (BKMF) e.V. konzipierte Wanderausstellung machen. Er wurde begleitet vom Landtagsabgeordneten Herrn Prof. Dr. Rainer Bovermann, vom Bürgermeister der Stadt Wetter, Herrn Frank Hasenberg, sowie von Herrn Hans Kaufmann, Vorsitzender des Fördervereins des FTB.

In einem offenen Gespräch wurden zunächst einige Aktivitäten und Vorhaben der Agentur Barrierefrei NRW sowie das Anliegen der Stadt Wetter im Zusammenhang mit dem kommunalen Aktionsplan zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention (Eine Stadt für Alle) in Wetter thematisiert.

Prof. Dr. Christian Bühler vom FTB erläuterte dem Minister anschließend die Ausstellung "Betrachtungsweisen". Minister Schneider, der sich viel Zeit nahm für seinen Besuch, besichtigte im Anschluss auch die Demonstrationswohnung des FTB und ließ sich die vorhandenen Hilfsmittel und technischen Lösungsansätze erläutern. Da es sein erster Besuch am FTB war, war der Minister an diesen tieferen Einblicken in die aktuelle Arbeit der Agentur Barrierefrei NRW und des FTB sehr interessiert. Im abschließenden Gespräch brachte er seine Anerkennung für die bislang in der Agentur Barrierefrei NRW geleistete Arbeit, sowie seine Wertschätzung für das hohe Engagement am Standort Wetter/Volmarstein zum Ausdruck.

Die Ausstellung "Betrachtungsweisen - Kleinwuchs in Gesellschaft und Wissenschaft" wird von der Agentur Barrierefrei NRW im Labor- und Testgebäude des Forschungsinstitut Technologie und Behinderung (FTB) in Wetter-Volmarstein ausgerichtet und wird dort noch bis einschließlich 2. Juni zu Gast sein.

Erstellt am 16.05.12