Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Veranstaltung:

Leichte Sprache in Nordrhein Westfalen
Fachtag der Agentur Barrierefrei NRW am 15. November 2018 in Essen

Veranstaltung:

Logo: Inklusionskataster NRW
Veranstaltung „Bundesteilhabegesetz und Sozialraum. Zusammen neue Wege der Unterstützung finden!“ vom Inklusionskataster NRW am
9. November 2018

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen nach DIN 18040-1:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden, Lösungsbeispiele (...) unter Berücksichtigung der DIN 18040-1, 10/2017; 4. überarbeitete Aufl.

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Inhalt

Barrierefreie Stadt - Eine vordringliche Aufgabe für Städte und Kommunen

Logo Agentur Barrierefrei

Der Handlungsdruck in Städten und Kommunen wächst. Die Herstellung von Barrierefreiheit in der bebauten Umwelt gehört angesichts demographischer Entwicklungen und gesetzlicher Vorgaben inzwischen zu den vordringlichsten Aufgaben. Ein Artikel von Thomas Hafner und Günther Wölfle im Deutschen Ingenieurblatt gibt einen griffigen Überblick zu Anforderungen und Bedarfen sowie dem derzeitigen Stand der Umsetzung von Barrierfreiheit in Deutschland.

Im Ausblick wird neben dem zunehmenden Handlungsbedarf zur Umsetzung von Barrierfreiheit gerade auch im privaten Sektor, bei Wohnungen, Läden, Hotels, etc., die Notwendigkeit eines mehrschrittigen Vorgehens auf kommunaler Ebene propagiert. Der Weg zur barrierefreien Stadt führt demnach über Maßnahmen politischer Selbstbindung, Information und Sensibiliiserung der Öffentlichkeit und die Realisierung kurzfristiger nicht immer DIN-gerechter Zwischenlösungen.

Bei Interesse kann die komplette Veröffentlichung im Deutschen Ingenieurblatt 5/2010 nachgelesen werden.

Erstellt am 26.07.10