Unternavigation

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen für Planer:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden, Lösungsbeispiele für Planer und Berater, 1/2014; 3. überarbeitete Auflage

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Video: Wie klappt's ... mit der Barrierefreiheit?

Christian Bühler im Interview mit WDR Reporter Thomas Bug

Barrierefreiheit nutzt allen Menschen und hilft Menschen mit Behinderungen, ihren Alltag selbstständiger und unabhängiger von fremder Hilfe zu leben. Viele alltägliche Dinge wie Aufzüge oder Rampen gehören unbedingt dazu. Doch auch eine leicht verständliche Sprache bei Behörden oder die digitale Barrierefreiheit in Form von Untertiteln und guten Bildbeschreibungstexten sind für die Unterstützung von Menschen mit Behinderung wichtig. Das WDR Fernsehen hat in der Sendung "Aktuelle Stunde" am 25. April 2017 das Thema Barrierefreiheit in einem fünf-minütigen Themenblock aufgegriffen.

In kurzen Videos werden drei Fälle gezeigt, die veranschaulichen, wie es mit der Barrierefreiheit im Alltag klappt, oder eben auch noch nicht. Vorgestellt werden typische Probleme, vor die eine Rollstuhlnutzerin und zwei Menschen mit Sehbehinderungen beim Benutzen des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs sowie des Internets gestellt sind. Professor Christian Bühler, Leiter der Agentur Barrierefrei NRW nimmt in kurzen Interviewsequenzen zwischen den Einspielungen Stellung zum Stand der Umsetzung der Barriefreiheit in den skizzierten Bereichen. Es wird deutlich, dass es zwischen den gesetzlichen Anforderungen und der tatsächlichen Umsetzung von Barrierefreiheit noch eine Lücke zu schließen gibt. Die gezeigten Beispiele machen auch deutlich, dass Barrierefreiheit damit anfängt, sensibel und wach zu bleiben für weiterhin bestehende Barrieren im Leben von Menschen mit Behinderungen.

Das etwa 6 minütige Video finden sie auf den Internetseiten des WDR. Es ist dort bis zum 25.04.2018 verfügbar.

Erstellt am 26.04.17