Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen für Planer:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden, Lösungsbeispiele für Planer und Berater, 1/2014; 3. überarbeitete Auflage

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Aktionswoche Hören am FTB

Foto des gemeinsamen Vorbereitungsteams von FTB und DSB

Schwerhörigkeit in unterschiedlichsten Ausprägungen betrifft rund 13 Millionen in Deutschland. Sie ist unsichtbar, tut nicht direkt weh und wird deswegen oft unterschätzt und nicht berücksichtigt. Ein Umstand der häufig zu Missverständnissen führt und im Extremfall Menschen ausschließt. Welche Barrieren auftreten und wie man diese vermeiden kann, steht im Mittelpunkt der Aktionswoche Hören, die vom 20. bis 24. Juni 2016 im Labor - und Testzentrum des FTB stattfindet.
Die Aktionswoche Hören ist eine von mehreren besonderen Aktivitäten im Jahr des 25-Jährigen FTB Jubiläums. Sie wird von der Agentur Barrierefrei NRW und der Wohnberatung des FTB in Kooperation mit dem NRW-Landesverband des Deutschen Schwerhörigenbundes (DSB) veranstaltet.

Neben anschaulichen Exponaten kommen Experten und Experten in eigener Sache zu Wort. Die Aktionen und Angebote in dieser Woche richten sich an Betroffene, sowie an alle beruflich und privat interessierten Personen und Gruppen. Sehr viele Menschen werden ja im Laufe des Lebens unmittelbar mit dem Problem der Schwerhörigkeit konfrontiert. Insofern spielen auch die Prävention und Hilfsmittelversorgung eine wichtige Rolle.

Die Aktionswoche Hören besteht aus Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, die Fragen zur technischen Barrierefreiheit und Teilhabe von schwerhörigen Menschen in den Bereichen Wohnen, Ausbildung und Beruf, öffentlicher Raum, Gesundheit und Pflege sowie die Frühförderung und Integration in Kindertagesstätten thematisieren sowie einer Sonderausstellung mit folgenden Inhaltlichen Schwerpunkten:

  • Lehr-Exponate und Selbsterfahrungsangebote zum Thema Hören ergänzt durch die Wanderausstellung NRW wird leiser
  • Hördiagnostik und Informationen zur Hörgeräteversorgung mit Unterstützung eines Hörgeräte-Akustikers und dem Hörmobil der Fördergemeinschaft Gutes Hören
  • Ausstellung aktueller und historischer Hörgeräte und technischer Hörhilfen
  • Kommunikationshilfen und Höranlagen
  • Technische Hilfen für Sicherheit und Alarmierung
  • Technische Hilfen für den Wohnbereich - Alltagshelfer und Hilfen zur Verbesserung der Raumakustik

Die Veranstalter möchten hiermit einen Beitrag für ein umfassenderes Verständnis des Hörens und des Schwerhörigseins leisten. Nähere Informationen finden sie im Im PDF FormatVeranstaltungsflyer.

Erstellt am 10.06.16