Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen nach DIN 18040-1:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden, Lösungsbeispiele (...) unter Berücksichtigung der DIN 18040-1, 05/2019; 5. überarbeitete Aufl.

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Dokumentation:

Logo Aktionswoche UK
Aktionswoche UK, 11.03. - 16.03.2019 in Wetter

Dokumentation:

Leichte Sprache in Nordrhein Westfalen
Fachtag der Agentur Barrierefrei NRW am 15. November 2018

Inhalt

Vollständige Barrierefreiheit im öffentlichen Personennahverkehr – Handreichung zur Nahverkehrsplanung

Definition 'Vollständige Barrierefreiheit'

Mit der Novellierung des Personen­beförderungs­gesetz (PBefG) erweitert der Gesetzgeber die Verpflichtung der Aufgabenträger und Anbieter zu einer verstärkten Berücksichtigung der Belange der in ihrer Mobilität oder sensorisch eingeschränkten Menschen. Die Berücksichtigung soll mit dem Ziel erfolgen, bis zum 1. Januar 2022 für die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs eine vollständige Barrierefreiheit zu erreichen.

Um die 53 Aufgabenträger in Nordrhein-Westfalen, die Verbände der Menschen mit Behinderungen und die weiteren Beteiligten bei der Erstellung der Nahverkehrspläne gemäß des PBefG zu unterstützen hat die Agentur Barrierefrei NRW gemeinsam mit der Landesbehindertenbeauftragten NRW eine Definition „Vollständige Barrierefreiheit im öffentlichen Personennahverkehr nach dem novellierten Personenbeförderungsgesetz (PBefG)“ auf einer gemeinsamen Webseite veröffentlicht. Neben der Definition der vollständigen Barrierefreiheit enthält die Webseite auch

Letzte Aktualisierung am 20.11.18